Rakukurs

 Rakubrand – Die Faszination der Elemente

 

Raku – Eine Jahrhunderte alte japanische Töpfertechnik, die fest mit der Teezeremonie im Zen Buddhismus verbunden ist, findet als ganzheitliches Freizeiterlebnis vermehrt begeisterte Anhänger. Diese faszinierende Technik lässt sich auch ohne Töpfererfahrung leicht erlernen. Denn das Wesentliche an dieser Keramik ist, dass wir unser Werk von der rohen feuchten Erde über die Formgebung, das Glasieren und den Brand hinaus bis zum fertigen Kunstwerk begleiten und so seine Ganzheit erleben und spüren.Der Kurs will an die Technik des Rakubrennens heranführen und Kreativität und Mut zum nicht unbedingt ergebnisorientierten Experimentieren fördern.

 

Unser Raku Töpferkurs:

Rakubrand Event: 4-6h

Teilnahmekosten: 45.-EUR

enthalten:

  • Vorbereitung
  • fachlicheAnleitung
  • Kaffee und Kuchen

Achtung: beschränkte Teilnehmerzahl, Anmeldungerforderlich!

Termine auf Anfrage

Infos/Anmeldeformular zum Rakukurs


Das Spiel mit den Elementen

Erde:
Individuelle Gegenstände aus speziell für Raku geeignetem Ton können in einfacher oder traditioneller Technik zu Hause oder bei uns im Töpferkurs gefertigt werden.

Feuer:
Der eigentliche Kursinhalt ist das Brennen der vorgeschrühten Keramik. Draußen in der freien Natur gestalten wir unsere Tonwaren mit einer großen Auswahl von uns selbst entwickelter Rakuglasuren und setzen sie in den Gasofen ein.Sobald der Gasbrenner gezündet ist und sein typisches “Fauchen” ertönt beginnt das spannungsvolle Warten und Beobachten. Wähend der Aufheitzphase ist Zeit für Kaffee und Kuchen.

Luft:
Wenn die Temperatur in unserem Ofen die 1000° C überschritten hat ist die Glasur ausgeschmolzen und jetzt heißt es Mut und Nervenstärke zu beweisen. Denn etwas davon brauchen wir schon, wenn wir zum ersten mal mit langen Zangen und feuerfesten Handschuhendie rotglühende Keramik aus dem Ofen holen, um sie in verschließbare mit Sägespänen gefüllte Behälter zulegen und der Luft zu entziehen.

Wasser:
Ganz zum Schluss der spannende Moment, bei dem die Keramik in kaltem Wasser “abgeschreckt” und von Rußrückständen gesäubert wird. Nun zeigt sich, ob das Werk gelungen ist. Denn Raku hat immer etwas Geheimnis- volles, Ungewisses und Zufälliges…