Töpferei

Die Töpferei „Keramik im Tor“ liegt im alten Stadtkern von Saalfeld, der sogenannten steineren Chronik Thüringens, direkt am Blankenburger Tor.
Der traditionsreiche Handwerksbetrieb wurde 1968 von Heide-Marie und Roland Fritzsche gegründet und nach dem Tod von Heide-Marie Fritzsche 1992 von Nora Seifert und Roland Fritsche als GbR „Keramik im Tor“- Nora & Roland Fritzsche weitergeführt. 2003 wurde die Werkstatt von Rosi Binder-Kagerer übernommen.

Traditionell gefertigte Keramik mit Witz, Stil und Frische prägten und prägen das Sortiment:
  • Fayencemalerei im „Wiese“-Dekor
  • schlichtes Gebrauchsgeschirr verschiedener Farbnuancen
  • (lebensmittelechte, zertifizierte Glasuren, Brenntemperatur 1150°C )
  • Einzelstücke in ausgefallenen Techniken
  • freigeformte Gartenkeramik
  • und natürlich unsere „Schrägen Vögel“

Neben neuen Eigenentwicklungen wird das beliebte und erfolgreiche Konzept der Werkstatt in bester Handwerkstradition gepflegt und stetig weiterentwickelt. Dazu gehört auch unser Engagement in der Ausbildung und Berufsfindung junger Menschen. Neben Praktikumsplätzen bilden wir auch zum/zur Scheibentöpfer/in aus und freuen uns über die Erfolge unserer Azubis.

Der gemütliche Werkstattladen lädt zum Verweilen ein und regelmäßige Töpferkurse bieten Keramikinteressierten viel Raum, um unter fachkundiger Anleitung selbst Hand anzulegen.

 

Vakuumstrangpresse
Tonaufbereitung
Rosi Binder-Kagerer
Katrin Pöhlmann
Werkstatt